Sie befinden sich hier:

Umweltministerin und Sparda-Vorstand stellen Wildkatzen-Projekt vor

Am 06.07.2009 fand in den Räumen der Sparda-Bank in Mainz der offizielle Startschuss für unser gemeinsames Wildkatzen-Projekt statt. Vertreter des Ministeriums, der Sparda-Bank, der Stiftung Kunst, Kultur und Soziales der Sparda-Bank, des Landesamts für Umwelt, Wasserwirtschaft und Gewerbeaufsicht sowie der beteiligten Verbände BUND, GNOR und Hunsrückverein waren gekommen, um dem Auftakt beizuwohnen. Staatsministerin Margit Conrad und der stellvertretende Vorsitzende der Sparda-Bank Südwest eG Hans-Jürgen Lüchtenborg stellten das Projekt vor, die Vorsitzenden der Verbände erläuterten ihre Projektmodule. Außerdem waren zahlreiche Journalisten der Einladung zur Pressekonferenz gefolgt und berichteten über das Ereignis. Ein Höhepunkt war die symbolische Scheck-Übergabe über 400.000 Euro durch Herrn Lüchtenborg an die Ministerin.

 




Feierliche Scheckübergabe in der Sparda-Bank Südwest eG in Mainz, Personen von links nach rechts: Prof. Dr. Hubert Weiger (Vorsitzender des BUND-Bundesverbands), Gerd Danco (Vorsitzender des Hunsrückvereins), Hans-Jürgen Lüchtenborg (stellvertretender Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Südwest eG), Margit Conrad (Staatsministerin für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz), Dr. Peter Keller (Vorsitzender der GNOR), Dr. Berhard Braun (BUND-Landesvorsitzender).









In Rheinland-Pfalz wird das Projekt von der Stiftung Natur und Umwelt mit Geldern aus der LOTTO -Glücksspirale RLP co-finanziert.



Suche

Metanavigation: