Sie befinden sich hier:

Wanderkorridor zwischen Bienwald und Pfälzerwald

Die Wildkatzenpopulation im Pfälzerwald wird auf ca. 200 bis 600 Tiere geschätzt. Wildkatzen leben ständig im gesamten Pfälzerwald. Gleichzeitig konzentrieren sich die Vorkommen auf drei Gebiete: den inneren Pfälzerwald, den südlichen Pfälzerwald (Wasgau) und den Bienwald.

Der BUND hat es sich zum Ziel gesetzt, die Ausbreitung der Wildkatzen zwischen den Kerngebieten südlicher Pfälzerwald und Bienwald zu fördern.


Der geplante Korridor zwischen Bienwald und Pfälzerwald. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Die Verbindung soll ein Korridor schaffen, der ca. 9km lang und 50m breit ist. Er soll im Gebiet Landkreis Südliche Weinstraße, Verbandsgemeinde Bad Bergzabern und bei den Ortsgemeinden Oberotterbach, Schweighofen und Kapsweyer verlaufen.


Um den Wild-Wanderweg fundiert zu planen, wurde eine ausführliche Studie zum Wildkatzenkorridor speziell für den Bereich Südpfalz erstellt. Ein Teil des Korridors ist bereits in Angriff genommen: Der BUND besitzt eine Fläche im Gebiet des Wild-Wanderweges, die mit hohen Pappeln bewachsen ist. Desweiteren wurden in der letzten Zeit einige Flächen im Korridorbereich gekauft oder gepachtet. Die erste Pflanzaktion fand zusammen mit einigen Schülern, FöJlern, Landwirten, Jägern, Föstern und Naturschützern im April 2010 in der Gemarkung Schweighofen statt.

Um möglichst viele Menschen im Gebiet in die Planung des Korridors einzubinden, haben die Wildkatzen-Aktiven in der Südpfalz vielfältige Kontakte aufgenommen. Unter anderen mit der Naturschutzbehörde und den Bürgermeistern der betroffenen Ortsgemeinden, den betroffenen Bauern, mit dem Jugendamt und einer Schule aus Bad Bergzabern, die bereits bei der ersten Pflanzaktionen geholfen hat. Außerdem arbeiten die Akteure eng mit dem Naturschutzverband Südpfalz zusammen.

Über das Thema Wildkatze und Wildtierkorridor konnten sich Bürger und Bürgerinnen bei Veranstaltungen informieren: Beim „Tanzen für die Wildkatze“, einem Kinderfest in Landau und einem Wildkatzenfest in Kandel oder bei der Kinderolympiade im Goethepark, Landau. Ein Höhepunkt war sicherlich auch der Wildkatzenlauf „Mer rennen fer die Katz“ am 10. April 2010 in Oberotterbach.. Geplant ist eine Kinderolympiade in Landau mit Infostand und Quiz.

Dieses Projekt ist Bestandteil der bundesweiten Aktion "Rettungsnetz Wildkatze".











In Rheinland-Pfalz wird das Projekt von der Stiftung Natur und Umwelt mit Geldern aus der LOTTO -Glücksspirale RLP co-finanziert.



Suche

Metanavigation: